dr. guertner
Dr. med. Irmi Gürtner
Fachärztin für Chirurgie

 

Erneuter Leistenbruch?
Die Symptome eines Rezidiv Leistenbruches sind im Prinzip die Gleichen. Allerdings kann hier, aufgrund von Verwachsungen des Darmes mit der Bauchdecke, der Darm auch eher einklemmen und ein Subileus auftreten. Chronische Leistenschmerzen oder Hodenschmerzen nach Operation eines Leistenbruches deuten immer auf eine Schädigung der Nerven (Nervus ilioinguinalis u. Nervus genitofemoralis) hin. Dies kann primär verursacht sein durch die Voroperation oder durch Narbengewebe, das auf den jeweiligen Nerven Druck ausübt. Die Schmerzqualität der primären Nervenschädigung durch die Voroperation wird von den Patienten typischerweise als in zeitlich direkter Abfolge nach der Operation bemerkt. Bei Nervenkompression durch Narbengewebe, wird das Auftreten des Schmerzes zeitlich verzögert nach 6-8 Wochen beschrieben. Die Schmerzqualität wird dann als ein brennender Dauerschmerz vom Patienten beschrieben. Dass während der Schwangerschaft ein Leistenbruch (meist beidseits) auftritt, ist gar nicht so selten. Die Patientinnen berichten aber häufig, dass diese Beschwerden mit der Erweiterung des Beckens vor der Geburt von gynäkologischer Seite erklärt wurden. Erst bei der zweiten oder dritten Schwangerschaft, wenn die Hernie sich vergrößert hat, also auch nach außen sichtbar ist, wird die Diagnose gestellt.

Der von mir entwickelte Test "Body-Check Hernie" stellt Fragen an Sie, womit die wesentlichen Symptome des Leistenbruches erfasst werden.
Der Body-Check ersetzt aber nichtdie fachärztliche Untersuchung! Er soll als Ratgeber dienen, um einschätzen zu können, wie akut die Situation ist.

Impressum